direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Modellierung und Simulation - Integrierter Wasserkreislauf

Lupe [1]
Lupe [2]

Integrierter Wasserkreislauf [3]
Verfahrenstechnische Ebene [4]
Grundoperative Ebene
Grundlagenforschung

[5]

Untersuchungen über den Verbleib von Spurenstoffen (u. a. Pharmaka) müssen Transformations- und Transportprozesse in allen relevanten Kompartimenten (Abwasserbehandlungsanlagen, Oberflächengewässer, Bodenpassagen, Grund-wasserleiter, etc.) berücksichtigen. Die derzeitige Herausforderung besteht u. a. in der Verknüpfung von einzelnen mathematischen Modellen für verschiedene Kompartimente auf regionaler (globaler) Ebene, beispielsweise Verlinkungen von Modellen für Kläranlagen (insb. Activated Sludge Models) mit Modellen für Fließ-gewässer (z.B. River Water Quality Model No.1) und Kanalisation durch Massen- und Volumenströme. Das Fachgebiet UVT forscht auf regionaler/globaler Ebene (integrated urban water cycle) derzeit auf folgenden Gebieten:

  • „Ökologischer Rucksack“ von Produkten (insb. virtuelles Wasser)
  • Systemanpassung an die Anforderungen Entwicklungsländern
  • Verbleib von Spurenstoffen wie Carbamazepin und Dichlorfenac in urbanen Systemen
  • Modellansätze für die Beschreibung von Wasserkreisläufen mit Fokus auf klassischen und     prioritären Schadsubstanzen und -stoffgruppen
  • Entwicklung von Strategien für ein nachhaltiges Management von Wasserressourcen mit Hilfe von integrierten Ansätzen (Wirkungsbeziehungen zwischen natürlichen Wasserressourcen, Industrie, Landwirtschaft und urbanen Gebieten).









     

Kontakt

FG Umweltverfahrenstechnik
Raum KF 407
+49 30 314 25086
+49 30 314 25487
E-Mail-Anfrage [6]

Anschrift

Technische Universität Berlin
FG Umweltverfahrenstechnik
Sekr. KF2
Strasse des 17. Juni 135
10623 Berlin
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008